Lost Signs 2013

Video, 2:34 Min., Loop

Der Videofilm Lost signs ist in einem kleinen Fluss entstanden.
Im strömenden Wasser wurde auf Papier, das zuvor auf einen Stein aufgelegt wurde, mit Kohle gezeichnet. Innerhalb eines beständigen Prozesses entstand Strich für Strich eine Zeichnung, die anschließend vom Strom des Wassers zerstört wurde und im mäandernden Wasserlauf verschwunden ist.

Der Film wurde unter anderem 2013 im Kunstverein Viernheim in der Ausstellung NEULAND; 2014 in der Ausstellung Kunst im Kloster der Dozent:innen der Sommerkunstwoche Mariaberg in den Räumen des ehemaligen Klosters Mariaberg, Gammertingen; 2020 in der Ausstellung ZEIT – GESCHAUT GERIEBEN GESCHICHTET gezeigt.

Vorheriger Beitrag
Centrum Hotel, 2015
Nächster Beitrag
HEILUNG (HEALING), 2021
Menü