Swinging Moving Singing

Ein-Kanal-Videoinstallation, 4.41 Min. Loop, Stimme: Danielle Zimmermann

Wasser aus der Lauter (Fluss auf der Schwäbischen Alb), das lebendig, sauber und klar ist, sprudelt, mäandert, Geräusche und Klänge macht.
Wasser ist lebenswichtig für den Menschen und für alle Pflanzen, ist Lebensraum für Fische und andere Lebewesen. Pflanzenreste und viele andere Dinge werden auf dem Wasser transportiert, Wasser reinigt.
Viele weitere Assoziationen werden mit Wasser verbunden. In vielen Ländern hat Wasser eine andere Bedeutung als bei uns, Wasser wird scheinbar nicht als lebendige Quelle des Lebens wahrgenommen. Wasserknappheit ist ein Thema und Stagnation, die Unbeweglichkeit des Wassers, wenn es steht und nicht mehr fließen kann oder wenn die Menschen damit nicht mehr in Berührung und in Einklang kommen. Im Videofilm Swinging Moving Singing sind nicht nur Geräusche von Wind und Wasser zu hören, sondern auch Gesang und Laute, die fast melancholisch, sehnsüchtig und traurig zwischen den Wasser-Sequenzen auftauchen und verschwinden, vom Klang des Wassers eingefangen und verschluckt, daran erinnernd, wie wichtig die Lebendigkeit des Wassers für uns Menschen ist.

 

Vorheriger Beitrag
The sound of the sheep, 2017
Nächster Beitrag
Die Blumen sind tot, nun kann der Frühling kommen 2017
Menü